Geflügelzuchtverein 1939 Semd e

Rassegeflügelzucht erlebte Natur

Geflügelzuchtverein 1939 Semd e.V.


Gründung:

Am 21. Januar 1939 trafen sich im Gasthaus Zum Lamm, Besitzer Georg Müller 32. 18 Personen, die zum Teil einem Nachbarverein angehörten, der sich gleichfalls der Geflügelzucht widmete. Diese Züchter gründeten nun ihrerseits den Geflügelzuchtverein Semd.



Gründer:

Friedrich Vogel, Willi Schneider, Adam Melchior, Heinrich Knöchel, Adam Linß, Adam Vögler, Heinrich Mohrhard, Johannes Melchior, Georg Müller 32. Heinrich Seibert ., Johann Seibert ., Peter Wenzel, Georg Müller 31., Ludwig Krebs, Friedrich Mohrhard, Richard Seibert, Heinrich Sorg und Heinrich Storck.



Vorsitzende:

Erster Vorsitzender war Lehrer Ludwig Krebs, der aus dem 2. Weltkrieg nicht mehr heimkehrte. von 1947 bis 1953 Georg Sorg 12. Von 1954 bis 1975 Adam Melchior. Von 1976 bis 1986 Günter Metzler. Von 1987 bis 1998 Walter Georg, Von 1999 - Gebhard Doerfel.



Chronik:

Die erste Lokalschau musste wegen der damals grassierenden Maul- und Klauenseuche ausfallen. So fand die erste Lokalschau im Januar 1942 statt. Da unser Verein noch nicht über die erforderlichen Ausstellungskäfige verfügte, wurden diese beim Nachbarverein in Dieburg ausgeliehen. Unsere Züchter verzichteten die ersten Jahre auf ihr Preisgeld. Mit dem angesparten Preisgeld und den Mitgliederbeiträgen konnten dann im Jahre 1953 eigene Ausstellungskäfige angeschafft werden. Weitere Lokalschauen fanden 1944 und 1947 statt. ab 1950 konnte dann unser Verein alljährlich seine Lokalschau abhalten. In den Anfangsjahren betrieb man die Geflügelzucht, um die Erzeugung von Eiern und Fleischproduktion. Dies waren die tragenden Faktoren gewesen.

Heute betreiben unsere Züchter die Rassegeflügelzucht um ein ausgleichendes Hobby in der immer mehr technisierten Welt zu haben. Um den Bezug zur Natur nicht zu verlieren, Umgang mit der Kreatur, die Hege und Pflege der Tiere ist uns zum Bedürfnis geworden. Vom Ei bis zum ausgewachsenen Tiere, das man dann auf unserer Lokalschau präsentiert, ist es ein langer Weg. Hierzu ist viel Liebe, Idealismus und ein wenig Aufwand erforderlich. Aber ohne unsere Geflügelzuchtvereine wäre heute die Vielfalt und die große Anzahl unserer Rassen, seien es Gänse, Enten, Puten, Hühner, Tauben und Ziergeflügel, wie sie auf den großen Schauen zu sehen sind, nicht mehr vorhanden. Denn wir Rassegeflügelzüchter haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Artenvielfalt zu erhalten, zu fördern und durch Neuzüchtungen zu ergänzen.



Höhepunkte:


1961

richtete der Geflügelzuchtverein Semd die Odenwaldschau aus.

1987

errangen die Semder Züchter den 3. Platz bei der Kreismeisterschaft in Heubach.

1989

Jubiläumsschau anlässlich des 50jährigen Bestehens mit akademischer Feier und Ehrungen.

1991

veranstaltete der GZV zum erstenmal ein Hahnenwettkrähen mit Frühlingsfest.

1993

erste Jungtierbesprechung mit anschließendem geselligen Beisammensein am 31. Juli auf dem Gelände von Heinrich Ohl.

1999

Lokalschau in Verbindung mit der Sonderschau der Züchter des Goldfarbigen Italienerhuhns Bezirk Hessen-Nassau anlässlich des 60jährigen Bestehens.

2003

Ausrichtung der 58. Kreisschau der Rassegeflügelzüchter des Kreisverbandes Dieburg zusammen mit dem Geflügelzuchtverein Wiebelsbach. Meldeergebnis 1150 Tiere.

2005

Landesverbandsschau in Groß-Umstadt. Meldeergebnis 4200 Tiere. Hervorragendes Abschneiden unserer Züchter, die 2 Hessenbänder erringen konnten.



Verein heute:

Dem Geflügelzuchtverein gehören 48 Mitglieder an, davon 2 Ehrenmitglieder und 14 aktive Züchter. Gezüchtet werden zur Zeit im Geflügelzuchtverein Semd Hühner, Zwerghühner, Tauben und Ziergeflügel, das auf unserer Lokalschau in der Sport- und Kulturhalle den Besuchern präsentiert wird.



Vorstand:

1. Vorsitzender Gebhard Doerfel
2. Vorsitzender Dieter Müller
Rechner Gerd Balduf
Schriftführer Wilfried Georg
Zuchtwart Hühner Rudolf Linß
Zuchtwart Tauben Dieter Krannich



Ansprechpartner:

Sollten Sie an unserem Hobby Interesse haben, oder Fragen zu unserem Verein, wenden Sie sich bitte an unseren Vorsitzenden Gebhard Doerfel, Dieburger Str.13a, 64823 Groß-Umstadt-Semd, Tel. 06078/72111